Angebote zu "Arbeitsmarkt-Akteure" (140 Treffer)

Kategorien

Shops

Arbeitsmarkt-Akteure im historischen Wandel
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitsmarkt, Arbeitsmarkt-Berichterstattung, Arbeitsmarktstatistik, Arbeitsmarktverwaltung, Arbeitsmarktpolitik – diese Begriffe haben für uns eine selbstverständlich anmutende Verankerung in der Wahrnehmung der gesellschaftlichen Realität gefunden. Dabei kann es sinnvoll sein, sich daran zu erinnern, dass sie einst als Konstruktionen entstanden sind, mit denen versucht wurde, arbeitsgesellschaftliche Phänomene zu erfassen. Als im Verlaufe formalisierte und institutionalisierte Kategorien prägten sie dann die Wahrnehmung und politische Gestaltung der Realität. Im Jahre 1897 verwandte der Historiker Ignaz Jastrow als erster die Begriffe „Arbeitsmarkt“ und „Berichterstattung“ (über ihn) in ihrem uns heute geläufigen allgemeinen Verständnis, als er begann, regelmäßig Daten von lokalen Arbeitsnachweisen zu sammeln und zu veröffentlichen, und bald darauf verbreitete sich diese Begrifflichkeit auch in anderen Ländern (Zeitschrift „Der Arbeitsmarkt“ 1897ff., Jastrow 1902, S. 62f., 68, 85ff.). Neu und zunächst zögerlich war dann auch der staatliche Zugriff auf diesen umstrittenen Bereich des arbeitsgesellschaftlichen Geschehens, über die Kommunen hinaus durch die einzelnen deutschen Staaten, bis das Deutsche Reich in der Weimarer Zeit zentraler Akteur der staatlichen Arbeitsmarktverwaltung wurde, in der 1927 die Arbeitsvermittlung mit der nun gesetzlich eingeführten Arbeitslosenversicherung institutionell verbunden wurde. Auch der Begriff „Arbeitslosigkeit“ hat einen historischen Entstehungs- und Institutionalisierungsprozess, der in den größeren europäischen Ländern in unterschiedlichen kategorialen Zuordnungen erfolgte, die noch gegenwärtig eine gemeinsame europäische Erfassung erschweren (siehe Zimmermann 1996).Die Arbeitsmarktforschung hat über die monatliche Arbeitsmarkt- und Arbeitslosenstatistik hinaus insbesondere in Deutschland eine breit gefächerte qualifizierte Entwicklung genommen mit ihrem Zentrum im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der (umbenannten) Bundesagentur für Arbeit. Stets werden auch neuere Forschungsthemen aufgegriffen, wie z.B. das Auftreten neuer Orientierungsmuster und Verhaltensweisen von Akteuren am Arbeitsmarkt oder das vermehrte und sich wandelnde Pendlerwesen. Insbesondere in der Hochschulforschungslandschaft hat sich die empirische Arbeitslosenforschung fortentwickelt, in den letzten Jahrzehnten auch verfeinert durch die Verwendung qualitativer Forschungsmethoden.Der Verfasser hat sich seit längerer Zeit zwar nicht ununterbrochen, aber doch wiederkehrend für die Arbeitsmarkt- und Arbeitslosenforschung interessiert und auch eigene Forschungsvorhaben durchgeführt. In diesem Band hat er mehrere in den Jahren 1984 bis 2010 erschienene Beiträge zusammengestellt, die er nur redaktionell überarbeitet, aber nicht in ihre inhaltlichen Aussagen verändert hat, die daher in dem bereits 1984 erschienenen Beitrag auf den damaligen Diskussionshorizont verweisen, ansonsten aber auch gegenwärtig noch als gültig einzuschätzen sind. In dem ersten abgedruckten Beitrag des Bandes befasst sich der Verfasser mit den Anfängen der Arbeitsmarkt-Berichterstattung Ende des 19. Jahrhunderts unter Hervorhebung der Pionierrolle von Ignaz Jastrow. Anschließend stellt er zwei bedeutsame Studien aus der Frühzeit der empirischen Arbeitslosenforschung vor, die Maßstäbe für die Folgezeit setzten. Der vierte Beitrag befasst sich mit Eigeninitiativen als neuartigen Akteuren am Arbeitsmarkt, die in den frühen 1980er Jahren eine besondere Aufmerksamkeit fanden, woran auch der Verfasser mit seiner Skizzierung der „neuen Selbständigen“ beteiligt war. In zwei weiteren Beiträgen referiert der Verfasser Ergebnisse aus zwei eigenen Forschungsvorhaben, die sich durch den Einsatz qualitativer Forschungsmethoden an der Fortentwicklung der empirischen Arbeitslosenforschung beteiligten. Der siebte Beitrag skizziert mit einer historischen Perspektive die Zunahme und die Wandlungsprozesse des Pendlerwesens, wobei sich der Verfasser insbesondere auf vorhandene empirische Studien stützt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Labour Market and Industrial Relations in Vietnam
96,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesellschaft und Wirtschaft Vietnams befinden sich nach wie vor in einem rapiden Transformationsprozess. Die Akteure des Landes sind hohem wirtschaftlichem und politischem Druck ausgesetzt, der nicht nur von internen Entwicklungen, sondern auch von anderen Ländern herrührt. Dieser Band beleuchtet die Änderungsprozesse im Arbeitsmarkt, den Wirtschaftsbeziehungen und industriellen Beziehungen Vietnams.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Labour Market and Industrial Relations in Vietnam
94,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesellschaft und Wirtschaft Vietnams befinden sich nach wie vor in einem rapiden Transformationsprozess. Die Akteure des Landes sind hohem wirtschaftlichem und politischem Druck ausgesetzt, der nicht nur von internen Entwicklungen, sondern auch von anderen Ländern herrührt. Dieser Band beleuchtet die Änderungsprozesse im Arbeitsmarkt, den Wirtschaftsbeziehungen und industriellen Beziehungen Vietnams.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Engagementpolitik
87,37 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Verbesserung der Rahmenbedingungen des bürgerschaftlichen Engagements und die Stärkung zivilgesellschaftlicher Infrastrukturen haben seit der Enquete-Kommission "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements" als Anliegen an Bedeutung gewonnen. Nicht nur zivilgesellschaftliche Akteure, sondern auch Unternehmen (Corporate Citizenship) sowie Bund, Länder und Kommunen haben die Engagementförderung stärker auf ihre Agenda genommen. Der Band bietet umfassende Darstellungen von Leitbildern und ideengeschichtlichen Bezügen der Engagementpolitik, analysiert die Mitwirkung gesellschaftlicher Akteure an den engagementpolitischen Entscheidungsprozessen im föderalen System Deutschlands sowie im europäischen Vergleich. Präsentiert werden zudem differenzierte Darstellungen von Feldern der Engagementpolitik - Bildung, Integration, Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik, Gesundheitswesen und Pflege, Umwelt und "welfare mix" im Bereich sozialer Dienste sowie eine demokratiepolitische Bilanz.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Engagementpolitik
84,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Verbesserung der Rahmenbedingungen des bürgerschaftlichen Engagements und die Stärkung zivilgesellschaftlicher Infrastrukturen haben seit der Enquete-Kommission "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements" als Anliegen an Bedeutung gewonnen. Nicht nur zivilgesellschaftliche Akteure, sondern auch Unternehmen (Corporate Citizenship) sowie Bund, Länder und Kommunen haben die Engagementförderung stärker auf ihre Agenda genommen. Der Band bietet umfassende Darstellungen von Leitbildern und ideengeschichtlichen Bezügen der Engagementpolitik, analysiert die Mitwirkung gesellschaftlicher Akteure an den engagementpolitischen Entscheidungsprozessen im föderalen System Deutschlands sowie im europäischen Vergleich. Präsentiert werden zudem differenzierte Darstellungen von Feldern der Engagementpolitik - Bildung, Integration, Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik, Gesundheitswesen und Pflege, Umwelt und "welfare mix" im Bereich sozialer Dienste sowie eine demokratiepolitische Bilanz.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Was Flüchtlinge brauchen – ein Win-Win-Projekt
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band fasst die Ergebnisse einer qualitativen Befragung von 50 Flüchtlingen, Expertinnen und Experten aus der Stadt Erlangen zusammen. Er bietet ein Mapping der wichtigsten Akteure und ihrer Netzwerke im Feld und weist auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge vor Ort hin. Im Mittelpunkt stehen die Bereiche Unterbringung, Gesundheit, Bildung und Ausbildung, Zugang zum Arbeitsmarkt, Information und Begegnung. Damit trägt er dazu bei, dass die Bedarfe in der Stadtgesellschaft besser aufeinander abgestimmt werden. Zugleich bietet das Pilotprojekt Vorschläge für gute Praxisbeispiele kommunaler und ehrenamtlicher Flüchtlingspolitik.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Was Flüchtlinge brauchen – ein Win-Win-Projekt
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band fasst die Ergebnisse einer qualitativen Befragung von 50 Flüchtlingen, Expertinnen und Experten aus der Stadt Erlangen zusammen. Er bietet ein Mapping der wichtigsten Akteure und ihrer Netzwerke im Feld und weist auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge vor Ort hin. Im Mittelpunkt stehen die Bereiche Unterbringung, Gesundheit, Bildung und Ausbildung, Zugang zum Arbeitsmarkt, Information und Begegnung. Damit trägt er dazu bei, dass die Bedarfe in der Stadtgesellschaft besser aufeinander abgestimmt werden. Zugleich bietet das Pilotprojekt Vorschläge für gute Praxisbeispiele kommunaler und ehrenamtlicher Flüchtlingspolitik.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Arbeit transformieren!
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden Jahrzehnten fundamental verändern. Welche Kräfte wirken auf dem Arbeitsmarkt? Mit welchen Veränderungen ist zu rechnen? Und was bedeutet dies für die arbeitsmarktpolitischen Akteure? Dieser Abschlussbericht der Kommission "Arbeit der Zukunft" - mit Mitgliedern aus Wissenschaft und Praxis, Wirtschaft und Gewerkschaften - liefert eine Diagnose der aktuellen Lage und gibt einen Ausblick auf die Zukunft der Arbeit. Vor allem aber liefert die Kommission Denkanstöße dafür, wie die Gesellschaft den rasanten Wandel so meistern kann, dass Arbeit in der digitalen Ökonomie soziale Teilhabe und mehr als die bloße Existenzsicherung garantiert.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Integrationsforschung im Rechtskreis des deutsc...
47,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit ist eines der wichtigsten Ziele der deutschen (und europäischen) Wirtschafts-, Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik.Die Mannheimer Forschungsgesellschaft für Arbeit und Bildung (MAFAB) führte als Tochterunternehmen des Heinrich-Vetter-Forschungsinsituts (HVFI) einen Forschungsauftrag der Ingeus Deutschland GmbH zur Untersuchung der Wirkungen ihres spezifischen Arbeitsvermittlungskonzepts durch. Die in diesem Bericht enthaltenen Auswertungen und Forschungsergebnisse beziehen sich auf die Arbeitsmarkt-Integrationsprojektevon Ingeus in München und Berlin. Dabei reichte das Forschungsinteresse weit über Analysen der Integrationserfolge hinaus, zusätzlich wurden Zufriedenheits- und Wirkungsanalysen sowie Methodenprüfungen durchgeführt.Im Rahmen der Studie konnten aufschlussreiche Erkenntnisse über den innovativen Vermittlungsansatz von Ingeus gewonnen weren. So zeigt sich beispielsweise, dass Ingeus überdurchschnittliche Vermittlungsquoten erreicht und dieser Vermittlungserfolg weitgehend unabhängigvom Qualifikationsniveau der SGB II-Kunden ist.Selbst für arbeitsmarktferne Kundengruppen, wie z.B. Ältere oder Langzeitarbeitslose oder Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen, werden immer noch Wiedereingliederungsquoten erreicht, die im Bereich des allgemeinen Bundesdurchschnitts liegen.Interessante Erkenntnisse ergeben sich nicht nur für Personen, die an Arbeitsmarkdienstleistungen interessiert sind. Auch für Akteure und Entwickler von arbeitsmarkpolitischen Instrumenten, wie z.B. Experten aus der Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, die Agenturen für Arbeit, die Jobcenter sowie Arbeitsmarktforscher, sind die Ergebnisse aufschlussreich.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot