Angebote zu "Crowdworking" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Crowdworking und Gerechtigkeit auf dem Arbeitsm...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Crowdworking und Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt ab 34.9 € als Taschenbuch: Sozialethik konkret. Auflage 2017. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Wie prekär ist die ökonomische Situation von ex...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Führung und Personal - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Hamburg (Wirtschaft und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Neue Arbeitsform, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren auch auf die Arbeitswelt großen Einfluss ausgeübt. Durch den sich immer weiter verschärfenden Konkurrenzdruck zwischen den Unternehmen sind viele Bereiche der Unternehmenswelt auf der Suche nach neuen Wettbewerbsvorteilen. Das flächendeckende Internet für die breite Masse der Bevölkerung hat dabei einen völlig neuen Markt geöffnet. Die daraus entstandenen Intermediäre in Form von Plattformen vermitteln auf ihrer Internetpräsenz Angebot und Nachfrage. Das Angebot, welches von den Click- und Crowdworkern nachgefragt wird, wird von den Unternehmen selbst auf den Plattformen eingestellt. Die Crowd kann dabei als eine undefinierte Menge an Menschen bezeichnet werden, welche die Tätigkeiten der Unternehmen gegen Entgelt ausführt (Schneider-Dörr, 2019). Bei den Aufgaben handelt es sich um unternehmensinterne Prozesse, welche über die Plattformen an die Crowd outgesourced werden. In der vorliegenden Arbeit geht es um die externe Plattformarbeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Es werden insbesondere die Arbeitsbedingungen der Click- und Crowdworker/innen auf den unterschiedlichen Plattformarten unter der Berücksichtigung der Prekarität näher betrachtet. Die jüngsten Ereignisse haben gezeigt, dass bei Plattformarbeit großes Missbrauchspotential zuungunsten der Arbeitnehmer/innen besteht.Zunächst werden in Kapitel 2 die grundlegenden Begriffe der Plattformarbeit und der Prekarität näher erläutert. Darüber hinaus werden in Kapitel 2 die unterschiedlichen Arten der externen Plattformen beleuchtet, um den theoretischen Hintergrund abzurunden. In Kapitel 3.1 geht es darum, welche Menschen überhaupt Click- und Crowdworking betreiben, während Kapitel 3.2 auf die Vergütung und Absicherung auf den einzelnen Plattformennäher eingeht unter der Berücksichtigung der Prekarität. Die Überlegungen aus den vorigen Kapiteln werden in der Diskussion in Kapitel 4 zusammengeführt. Die Arbeit endet mit einem Fazit.Bei der Vorgehensweise werden zunächst die Grundbegriffe klar geklärt, um nachfolgend intensiver in die Materie einzutauchen. Dabei setzt sich die vorliegende Arbeit intensiv mit der Crowd, den Plattformen und deren gemeinsamer Verbindung auseinander. Abschließend werden die Erkenntnisse mit dem Aspekt der Prekarität zusammengeführt.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Wie prekär ist die ökonomische Situation von ex...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Führung und Personal - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Hamburg (Wirtschaft und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Neue Arbeitsform, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren auch auf die Arbeitswelt großen Einfluss ausgeübt. Durch den sich immer weiter verschärfenden Konkurrenzdruck zwischen den Unternehmen sind viele Bereiche der Unternehmenswelt auf der Suche nach neuen Wettbewerbsvorteilen. Das flächendeckende Internet für die breite Masse der Bevölkerung hat dabei einen völlig neuen Markt geöffnet. Die daraus entstandenen Intermediäre in Form von Plattformen vermitteln auf ihrer Internetpräsenz Angebot und Nachfrage. Das Angebot, welches von den Click- und Crowdworkern nachgefragt wird, wird von den Unternehmen selbst auf den Plattformen eingestellt. Die Crowd kann dabei als eine undefinierte Menge an Menschen bezeichnet werden, welche die Tätigkeiten der Unternehmen gegen Entgelt ausführt (Schneider-Dörr, 2019). Bei den Aufgaben handelt es sich um unternehmensinterne Prozesse, welche über die Plattformen an die Crowd outgesourced werden. In der vorliegenden Arbeit geht es um die externe Plattformarbeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Es werden insbesondere die Arbeitsbedingungen der Click- und Crowdworker/innen auf den unterschiedlichen Plattformarten unter der Berücksichtigung der Prekarität näher betrachtet. Die jüngsten Ereignisse haben gezeigt, dass bei Plattformarbeit großes Missbrauchspotential zuungunsten der Arbeitnehmer/innen besteht.Zunächst werden in Kapitel 2 die grundlegenden Begriffe der Plattformarbeit und der Prekarität näher erläutert. Darüber hinaus werden in Kapitel 2 die unterschiedlichen Arten der externen Plattformen beleuchtet, um den theoretischen Hintergrund abzurunden. In Kapitel 3.1 geht es darum, welche Menschen überhaupt Click- und Crowdworking betreiben, während Kapitel 3.2 auf die Vergütung und Absicherung auf den einzelnen Plattformennäher eingeht unter der Berücksichtigung der Prekarität. Die Überlegungen aus den vorigen Kapiteln werden in der Diskussion in Kapitel 4 zusammengeführt. Die Arbeit endet mit einem Fazit.Bei der Vorgehensweise werden zunächst die Grundbegriffe klar geklärt, um nachfolgend intensiver in die Materie einzutauchen. Dabei setzt sich die vorliegende Arbeit intensiv mit der Crowd, den Plattformen und deren gemeinsamer Verbindung auseinander. Abschließend werden die Erkenntnisse mit dem Aspekt der Prekarität zusammengeführt.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Crowdworking und Gerechtigkeit auf dem Arbeitsm...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Crowdworking und Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt ab 34.9 EURO Sozialethik konkret. Auflage 2017

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Crowdworking und Gerechtigkeit auf dem Arbeitsm...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die fortschreitende Digitalisierung in Verbindung mit der internetbasierten intelligenten Vernetzung von Menschen, Maschinen, Gegenständen und Prozessen verändern die Wirtschaft so stark wie zuvor wohl nur die erste industrielle Revolution. Internetplattformen bieten Jobs für Menschen, die Arbeit schnell und billig bieten. Unternehmen können die weltweit talentiertesten und preisgünstigsten Crowdworker suchen. Welche Konsequenzen ergeben sich aus dieser Entwicklung für den Arbeitsmarkt, für Berufsfelder und für Arbeitnehmer? Was wird aus den elementaren Errungenschaften des Sozialstaates? Es gibt weder eine soziale Absicherung noch tarifgebundene Löhne oder Arbeitszeitregelungen. Auch die gewerkschaftliche Organisation der Arbeitnehmer wird stark erschwert. Wie können gerechte Arbeitsbedingungen für diese Art von Arbeit aussehen und wie müssten sie gestaltet werden? Die vielschichtige Problematik der Digitalisierung der Arbeitswelt und speziell des Crowdworking wird diskutiert und Vorschläge zur Verwirklichung von mehr Gerechtigkeit auf dem (digitalen) Arbeitsmarkt vorgebracht.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot