Angebote zu "Diversity" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Cultural and Social Diversity and the Transitio...
118,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2012, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Cultural and Social Diversity and the Transition from Education to Work, Redaktion: Tchibozo, Guy, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Netherland, Sprache: Englisch, Schlagworte: Arbeitsmarkt // Markt // Bildungspolitik // politik // Bildung // Bildungsmanagement // Management // Berufsausbildung // Duales System // Ausbildung // Lehre // Arbeit // allgemein // Erwerbstätigkeit // Beruf // BUSINESS & ECONOMICS // Labor // EDUCATION // Counseling // Career Guidance // Educational Policy & Reform // General // Bildungsstrategien und // Arbeits // Einkommensökonomie // Erwachsenenbildung // lebenslanges Lernen, Rubrik: Erwachsenenbildung, Seiten: 232, Herkunft: NIEDERLANDE (NL), Reihe: Technical and Vocational Education and Training: Issues, Concerns and Prospects (Nr. 17), Informationen: Book, Gewicht: 510 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Diversity Management
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diversity Management hat sich in den letzen Jahrzehnten auch im deutschen Sprachraum immer mehr zu einer unumgänglichen Thematik für Personalisten entwickelt. Globalisierungstendenzen, demographischer Wandel und ein sich immerfort wandelnder Arbeitsmarkt treiben Arbeitgeber aller Art dazu, sich den Herausforderungen einer vielfältigen Belegschaft zu widmen. Der Autor beschäftigt sich in diesem Werk mit der Frage, wie eine Implementierung von Diversity Management aussehen kann und welche Erfolgsfaktoren dabei zu beobachten sind. Eine fundierte theoretische Übersicht über bestehende Modelle und Lösungsskizzen dient als Basis für eine empirische Untersuchung in ausgewählten österreichischen Organisationen. Dabei soll vor allem die Frage geklärt werden, warum gerade im Bereich der Implementierung von Diversity Management eine universale Blaupause für Erfolg nicht zu existieren scheint und wo daher die Herausforderungen bei der Umsetzung liegen.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Diversity Management
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Individualität nimmt in der Gesellschaft kontinuierlich zu und die Wirtschaft wird immer globaler. Daraus folgt, dass sich die Rahmenbedingungen für Unternehmen zunehmend ändern. Managing Diversity, ein amerikanisches Konzept der Unternehmens- und Personalpolitik, greift diese Thematik auf und bietet die Möglichkeit zur Verbesserung der Effizienz und der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Da in den kommenden Jahren einige für den Arbeitsmarkt entscheidende demografische Veränderungen auch in Deutschland zu erwarten sind, wird die komplexe Unternehmensstrategie hier zu Lande ebenfalls zunehmend an Bedeutung gewinnen. Der deutsche Gesetzgeber reagierte bereits auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen mit der Verabschiedung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes. Wettbewerbsvorteile des Konzepts werden dabei vorwiegend mit der verbesserten Personalrekrutierung und -bindung verbunden. Jedoch ist Vielfalt und Verschiedenheit von Menschen auch eine große Herausforderung für das Personalmanagement, denn Kulturunterschiede implizieren divergente Wertvorstellungen, Denk- und Arbeitsweisen.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Ältere Arbeitnehmer
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der Demographische Wandel mit der daraus resultierenden Alternden Ge sell schaft trägt nicht nur aus politischer Sicht Diskussionspotential in sich. Auch und besonders in der Arbeitswelt ist diese Thematik aktuell und wird sehr am bi valent konferiert. Wohl werden in öffentlichen Debatten immer wieder die Vor züge älterer Arbeitnehmer genannt und als schlummernde Potentiale be zeich net, doch spiegelt sich diese politische Korrektheit im Handeln der Un ter neh men noch nicht ausreichend wieder. Welche Potentiale lassen sich aber tat sächlich durch den älteren Arbeitnehmer erschließen? Inwiefern sind diese Po tentiale für den Arbeitsmarkt wertvoll und können gewinnbringend für Ar beit nehmer und Arbeitgeber eingesetzt werden? Aus gehend von einer anschaulichen Darstellung der demographischen Ent wick lung diskutiert die Autorin Azadeh Weinrich empirische Determinanten zum Problemkontext älterer Arbeitnehmer mit deren altersspezifischen Po ten tia len und belegt durch Betriebsberichte die Unternehmerinteressen an den Re ssourcen dieser speziellen Arbeitnehmergruppe. Beides gilt es effektiv zu sam men zu bringen. Ein Instrument dazu sieht die Autorin im Managing Diversity, einer wesentlich neuen betrieblichen Handlungskonstellation, die aus führlich dargestellt wird. Anschließend plädiert sie für eine Neubewertung äl terer Arbeitnehmer.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Diversity Management in Deutschland
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Fachhochschule Landshut (Betriebswirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Deutschland befindet sich im Wandel. Der Arbeitsmarkt ist stark angeschlagen und die Kaufkraft von sog. Minderheiten steigt. Die kulturellen Unterschiede nehmen aufgrund einer zunehmenden Anzahl von Immigranten und der EU-Ost-Erweiterung stark zu. Qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland werden aufgrund eines mangelnden Angebots in Deutschland immer wichtiger. Die deutsche Bevölkerung altert und die Geburtenrate nimmt gleichzeitig ab.Immer mehr Frauen drängen auf den Arbeitsmarkt. Zudem ist die Akzeptanz und Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben höher geworden. Auf diese Veränderungen müssen die Unternehmen in Deutschland nun reagieren. Internationale Unternehmen, die mit Unterschiedlichkeit und Vielfalt der Mitarbeiter, bzw. aller Stakeholder nicht umgehen können, werden sich langfristig nicht halten.Bei uns werden alle Mitarbeiter gleich behandelt , ist ein viel zu verstaubter Ansatz. Natürlich macht es für die Organisation einen Unterschied, ob jemand männlich oder weiblich, Christ oder Moslem ist. Diese Unterschiede in der Belegschaft müssen von der Unternehmensleitung nicht nur erkannt werden, die Unternehmen müssen sie sich auch bewusst zu Nutzen machen. Hier greift nun das Diversity Management ein.Diversity Management ist ein US-amerikanisches Unternehmenskonzept, welches nun auch in Europa immer stärker in Mode kommt. Neben den US-Konzernen Ford, IBM, Procter & Gamble, findet man ein gelungenes Diversity Management in Deutschland vor allem bei der Deutschen Bank, Siemens und Lufthansa.Ursprünglich als ein notwendiges Übel im Rahmen der Sozial- bzw. Emanzipationspolitik in Form von positiver Diskriminierung verstanden, wird Diversity Management heute immer mehr als ein Muss für internationale Unternehmen betrachtet.Gerade in Zeiten mit stagnierendem Wirtschaftswachstum, müssen neue Wege und Potentiale von den Unternehmen erschlossen werden. Die folgenden Ausführungen sollen zeigen, dass Diversity Management kein sentimentaler Ansatz im Sinne von sozialer Gerechtigkeit und Gleichberechtigung ist, sondern ein Konzept zur Steigerung der Wertschöpfung eines Unternehmens.Nachdem in meiner Arbeit erst die grundlegenden Begriffe zum Thema Diversity erläutert werden, werden anschließend die Gründe für Diversity diskutiert. Anschließend werden alle Diversity-Dimensionen hinsichtlich des Geschlechtes, Alter, sexueller Orientierung, Nationalität, Kultur und Behinderung, anhand von konkreten praktischen Beispielen, wie Frauen bei Siemens , Altersdiversity bei der Deutschen Bank oder Internationaler Personalaustausch bei Ford , vorgestellt.In der Folge werde ich Diversity als einen Entwicklungsprozess darstellen und die Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von Diversity offen legen. Es wird sich herausstellen, dass die Messung des Erfolges von Diversity-Maßnahmen durchaus problematisch ist. Doch wird der Nachweis ihrer Notwendigkeit für ein Unternehmen durch Studien erbracht, wird der Sinn für Aufwendungen in Sachen Vielfalt der Mitarbeiter deutlich werden.Nachdem ich schließlich die konkrete Einbindung von Diversity in das Personalmanagement dargestellt habe, komme ich am Ende meiner Arbeit zu den Vor- und Nachteilen von Diversity Management.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:Inhaltsangabe1Inhaltsverzeichnis2Abkürzungsverzeichnis7Abbildungsverzeichnis81.Begriffserklärungen91.1Diversity91.2Diversity Management92.Gründe für Diversity in deutschen Unternehmen102.1Ethik102.2Rechtliche Änderungen102.3Betriebsvereinbarungen122.4Gesellschaftliche Veränderungen122.4.1Demographischer W...

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Diversity Management
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Diversity ist kein Sozialthema, sondern ein geschäftsorientiertes Prinzip", sagt Elisabeth Girg von der Deutschen Bank. "Wir wollen schlichtweg die besten Mitarbeiter am Markt - ohne Rücksicht auf äußere Faktoren." Dies widerspricht einigen sozialromantischen Ansätzen, die die Diversity Management Themenstellung zeitweise und bei verschiedenen Gelegenheiten umranken. Es jubeln die Personaler wieder über ein US-trendiges Thema (getreu dem Motto: "Management by the last book read"), an dem die Englischkenntnisse wieder erneuert werden können, dessen Relevanz in Europa, mehr noch in Deutschland bei weitem noch nicht erkannt wurde. Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten jubeln, meistens jedenfalls, obwohl die wahre Absicht (noch) nicht begriffen wurde. Diversity wird zum Zauberwort, und weil dies so ist, lässt man immer das dazugehörige Wort "Management" gleich ganz weg. Die Gewerkschaften wittern argwöhnisch ein Thema, welches direkt in ihre Belange und damit Geltungsbereiche und Sehnsüchte zielt und den Anschein erweckt, als wäre die Personalvertretung eines Unternehmens nicht mehr nötig, weil die ökonomischen, vor allem aber die demografischen Zwänge dies inzwischen den Unternehmen selbst in die Hand und in den Fokus geben. Die Unternehmen sind die Interessenvertreter der Angestellten? Dies mag teils heiter anmuten, spricht aber der Realität aus der Seele: Denn es herrscht Mangel und Überfluss gleichermaßen: Mangel an Spezialisten und Arbeitskräften, die mehrsprachig, multitaskingfähig wie Frauen, interkulturell wie Daniel Cohn Bendit, dabei beharrlich wie Mahatma (indisch für: der Heilige) Gandhi und "metrosexuell" wie David Beckham sind und gleichzeitig ein Überfluss an solchen, die all dies nicht sind. Schätzungsweise betrifft dies 99 % der Bürger eines jeden Landes. Ein Beispiel in der Personalauswahl zeigte: Es wurden auf Stellenanzeigen hin an österreichische Firmen gleichwertige Bewerbungen verschickt, die sich ausschließlich im Hinblick auf das Geschlecht der fiktiven Bewerber und die Geschlechtsrollenorientierung der sich bewerbenden Frauen unterschieden. Die - unterschiedliche - Anzahl von Einladungen zu Vorstellungsgesprächen zeigt, dass "traditionelle Geschlechternormen" für die Chancen auf dem Arbeitsmarkt noch immer bedeutsam sind.Und bei all dem stellt sich die Frage, wie unterschiedlich darf, kann, soll und muss eine Belegschaft sein? Wie viel Unterschiedlichkeit verkraftet ein Unternehmen? Wie viel Unterschiedlichkeit verkraftet die Belegschaft, verkraftet eine Abteilung oder ein Team von 10 Mitarbeitern? Wie viel Unterschiedlichkeit verkraftet die Gesellschaft? Und vor allem: Wie viel Unterschiedlichkeit braucht ein Unternehmen um langfristig zu überleben? Diese Studie soll einen Beitrag leisten, die Notwendigkeit der Einführung von Diversity Management mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Sie will einen Beitrag zur Vergleichbarkeit von Unternehmen leisten, um die Fortschritte bei der Einführung des Diversity Management, aber auch die Probleme und Fallstricke zu benennen. Sie soll einige Lösungsansätze für Problemstellungen bei der Einführung des Diversity Management aufzeigen und sich gleichzeitig aber sehr kritisch mit der bisherigen Rolle und dem Status Quo des Diversity Management auseinandersetzen.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Auf der Kippe (f. d. Schweiz). Sur la corde raide
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Jede Gesellschaft ist gekennzeichnet von Prozessen der Integration und der Ausgrenzung. Die Unterscheidung, wer zur Gesellschaft und zu einer bestimmten Gruppe gehört und wer nicht, ist grundlegend für das gesellschaftliche Selbstverständnis. Das Nationale Forschungsprogramm 'Integration und Ausschluss' stellte für die Schweiz die Frage nach Entstehung, Durchsetzung und Aufrechterhaltung von Integrations- und Ausschlussmechanismen und beantwortete sie exemplarisch für mehrere gesellschaftliche Bereiche. In dieser Publikation steht die Sozialhilfe und ihr sozialpolitisches Umfeld der Schweiz im Mittelpunkt. Neun Forschungsteams präsentieren Studienergebnisse zu Wandel und Kontinuität konkurrierender Leitbilder und Zielgruppen, zur alltäglichen Praxis der Sozialhilfe, zum Vergleich verschiedener Konzeptionen und Modelle der Integration in den Arbeitsmarkt sowie zum Zugang zu öffentlichen Gesundheitsdiensten für ein zunehmend heterogenes Klientel (Diversity Management). Drei Gastautor/innen äussern sich zu aktuellen Herausforderungen und formulieren Thesen, wie Sozialhilfe in der Zukunft aussehen kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmark...
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Charlene Schröder studierte Betriebswirtschaftlehre an der Fachhochschule Müns-ter (B. A.) mit Schwerpunkt Personal und Marketing. Sie vertiefte Ihr Interesse an Human Resources im Masterstudiengang Studiengang Psychology & Management an der International School of Management in Hamburg. Ende 2016 schloss sie ihr Studium mit einem M.A. ab. Während ihres Studiums an der ISM sammelte Charle-ne Schröder mehrere Monate Auslandserfahrung in Australien und absolvierte Praktika im Bankensektor. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums ist sie nun bei einem Unternehmen im Finanzsektor im Personalmanagement tätig. Prof. Dr. Ulrike Weber studierte in Deutschland und den U.S.A. und promovierte an der Northwestern University in Evanston, Illinois. Parallel zu ihrer Promotion war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte tätig. Ihre berufliche Lauf-bahn begann sie bei Avarto, einem zu Bertelsmann gehörenden global agierenden Business-Process-Outsourcing-Dienstleister, für den sie nationale und internationa-le Kundenprojekte abwickelte. Anschließend wechselte sie in die Personalentwick-lung der Nestlé Deutschland AG. Es folgten weitere berufliche Stationen als Perso-nalleiterin der Star21 Networks AG und als Director Leadership Development der kanadischen Bombardier Transportation GmbH, bei der sie umfangreiche Erfahrun-gen im strategischen Personalmanagement, Leadership Development sowie in der internationalen Organisationsentwicklung sammelte. Zuletzt war sie für Thyssen-Krupp Elevator als Leiterin des globalen Management Development und SEED Cam-pus tätig. Seit 2014 unterrichtet sie an der ISM in Hamburg. Aktuell ist sie Leiterin des Departments HR& Leadership Skills.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Diversity als Erfolgsmodell
20,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band beleuchtet unterschiedliche Aspekte von Diversity in der Informatik. Ausgangspunkt sind die im Internationalen Frauenstudiengang Informatik an der Hochschule Bremen gesammelten Erfahrungen aus der Lehre, aus Projektkooperationen und aus dem Übertritt unserer Absolventinnen ins Berufsleben. Welche Maßnahmen haben sich an anderen Hochschulen bewährt? Wie gehen unsere europäischen Nachbarn mit dem Thema um? Gibt es Besonderheiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt oder in unserer Organisation von Arbeit, die Veränderungen zu mehr Vielfalt behindern? Der Tagungsband zum 10-jährigen Bestehen des Internationalen Frauenstudiengangs Informatik führt Beiträge und Erfahrungsberichte von FachreferentInnen zu diesen Themen zusammen.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot